Corona

Corona-Maßnahmen im Mama Quilla – FAQ: Stand 15.09.2021

Die Corona-Pandemie hat uns seit dem Frühjahr 2020 fest im Griff und verändern vielerorts den gewohnten Arbeits- und Lebensalltag. Was ändert sich für Tattoo Studios? 

#1 Welche Hygienemaßnahmen muss ich als Kund:in einhalten?

Negativer Corona-Test ODER Impfnachweis ODER Genesenen-Nachweis

Bis zu Inzidenz 35 gibt es keine Testpflicht oder Nachweispflicht über Impfung und Genesensein.

Ab Inzidenz ü35 ODER  “Vorwarnstufe” (“wenn im Freistaat Sachsen mindestens 650 Krankenhausbetten der Normalstationen oder

180 Krankenhausbetten der Intensivstationen mit an COVID-19-Erkrankten belegt sind” gilt folgendes: 

3G (geimpft, getestet oder genesen) Kund:innen müssen einen tagesaktuellen negativen Test vorlegen, bevor sie das Studio betreten. Dies betrifft nur Tätowiertermine und keine Beratungsgespräche. Selbsttests sind nicht zugelassen. Bitte bringe eine Kopie des Testergebnisses mit (oder lass mir das Original da, wenn du es anderweitig nicht brauchst). Alternativ kann auch ein Impfnachweis über vollständigen Impfschutz mitgebracht werden. Ein physisches Impfzertifikat oder ein digitaler Impfpass sind hier das einfachste für mich. Den digitalen Impfnachweis kann ich über eine Check-App überprüfen und erfahre dabei nur, was ich wissen muss, also datenschutztechnisch die beste Variante.

Ab der “Überlastungsstufe” (” im Freistaat mindestens 1 300 Krankenhausbetten der Normalstationen

oder 420 Krankenhausbetten der Intensivstationen mit an COVID-19-Erkrankten belegt sind”)

Gilt nur noch 2G: genesen oder geimpft. 

Mund-Nasen-Bedeckung

Bitte trage einen medizinischen Mundschutz (OP-Maske oder FFP-2-Maske). Ohne Maske kann ich dich leider nicht ins Studio lassen.

Für längere Sitzungen bietet es sich an, eine oder zwei Ersatzmasken dabei zu haben, um durchfeuchtete Masken zu entsorgen. Natürlich können wir auch immer Extra-Atempausen einlegen. Wie lange eine Sitzung dauert, können wir im Vorfeld in etwa abschätzen.  

Hände-Desinfektion

Im Eingangsbereich findest du Hände-Desinfektionsmittel, bitte nutze dieses unmittelbar nach dem Betreten des Studios und nach der Toiletten-Nutzung. 

Essen/Trinken

Gut gestärkt zum Tattoo-Stechen zu kommen ist natürlich unabdingbar (siehe dazu auch: Pflegehinweise – Vorbereitung für den Tattootermin). Leider kann ich derzeit keinen Kaffee/Tee anbieten, sondern nur geschlossene Flaschengetränke reichen. Ich bitte dich, derzeit nicht im Studio zu essen und wenn möglich auch nur draußen zu trinken, damit die Schutzmaske durchgängig getragen werden kann. 

Hust- und Nies-Etikette 

Egal welche Umstände: Hust und Nies-Etikette ist immer einzuhalten! Bitte nur in Armbeugen/Taschentücher etc. niesen und husten.

#2  Wie viele Personen sind derzeit gleichzeitig im Mama Quilla erlaubt?

Derzeit darf sich nur eine weitere Person bei mir im Studio aufhalten. Um dies reibungslos zu ermöglichen, braucht ihr aktuell immer einen Termin und könnt auch nur alleine kommen – egal ob zur Beratung oder zum Tätowieren selbst. Zum “Händchenhalten” könnt ihr auch aber gern ein Kuscheltier mitbringen 😉 

Sollte  es euch doch spontan zu mir ziehen, werde ich euch nicht einlassen, bevor die andere Person nicht das Studio verlassen hat und stoßgelüftet wurde. 

#3 Wir haben schon einen Termin – aber ich muss absagen, da ich krank bin.

Wenn du dich krank fühlst, Erkältungssymptome oder ähnliches hast, sieh bitte davon ab, vorbeizukommen. Sollten wir schon einen Termin haben, sag bitte telefonisch ab und wir machen etwas neues aus, sobald du dich besser fühlst. 

Solltest du außerdem zur sogenannten Risiko-Gruppe gehören, empfehle ich dir zur Zeit auf unnötiges Risiko durch das Stechen eines Tattoos zu verzichten. 

#4 Was ist mit Mindestabstand?

Den empfohlenen Mindestabstand von 1,5 Metern können wir natürlich beim Tätowieren nicht einhalten. Da das Corona-Virus nachweislich v.a. durch Aerosole durch die Atemluft übertragen wird, ist Mindestabstand in geschlossenen Räumen auch nur bedingt hilfreich, um eine eventuelle Verbreitung des Virus einzudämmen. Hier schützen uns Masken (siehe #3) und regelmäßiges Lüften (siehe #5). Dennoch verzichten wir auf nicht-nötigen Körperkontakt. Nimm es also nicht persönlich, wenn ich mich nicht zu dir auf’s Sofa setze oder auf Handschlag und Umarmungen verzichte. 

#5 Welche Maßnahmen gibt es sonst?

In Tattoostudios wird ohnehin unter besonderen Hygieneanforderungen gearbeitet – all diese Standard-Maßnahmen zum Infektionsschutz gelten natürlich weiterhin und werden durch Maßnahmen zum Schutz vor Corona erweitert, d.h.:

Alle Hygieneregeln unter #3 gelten auch für mich als Tätowiererin.

Weiterhin wird regelmäßig im Studio stoßgelüftet, d.h. nach jeder Person, die mein Studio verlässt und auch in Tattoo-Sessions alle 45 min. 

Waschbecken und Toiletten werden nach jeder Person, die sie genutzt hat, gereinigt und desinfiziert. 

#6 Und was ist mit Gesichtstattoos?

Gesichtstattoos stehen generell nicht auf meinem Programm. 

+++++

Dir fehlt noch eine wichtige Information? Dann scheu dich nicht, mich zu kontaktieren – egal ob Telefon, Mail oder Messenger.